2100 BesucherInnen bei der vierten Langen Nacht in Zürich

Fünfzig Veranstaltungen mit unterschiedlichen Formaten und an verschiedenen Orten hielten bis weit in die Nacht hinein wach und zeigten, wie unterschiedlich der Zugang zur Philosophie sein kann. Ein besonderer Magnet waren Veranstaltungen wie „Stoiker: Die Aktivität aus der inneren Ruhe“, „Philosophieren mit Kindern“, „Freiheit: wovon, wie, wozu?“ oder „Gefangen im Kapitalismus“, welche zum nach- und weiterdenken einluden.